"Der Verrat an Christus – Demonstration der Wahrheit" kurz vorgestellt

Seit etwas län­ge­rer Zeit lese ich auch das Buch "Der Ver­rat an Chris­tus – Demons­tra­ti­on der Wahr­heit" des indi­schen Autors Rah­ma­tul­lah Kai­ran­vi. Ins Deut­sche über­tra­gen wur­de es von Meh­met Bay­raktar für den tür­ki­schen Ver­lag "Ipek Yay­in-Dagitim Pazar­la­ma A.S"; kurz: Ipek. Das Buch selbst hat knapp 400 Sei­ten.

Der Verrat an Christus - Demonstration der Wahrheit
Der Ver­rat an Chris­tus – Demons­tra­ti­on der Wahr­heit

Die­ses Buch ist für die Dawah mit den Chris­ten geschrie­ben. Er ist bereits vor über 100 Jah­re geschrie­ben wor­den; näm­lich im Jahr 1864 kam es unter dem Titel "Izhar ul-Haqq" (إظهار الحق) auf den ara­bi­schen Bücher­markt. Er umfass­te 16 Bän­der und galt als das "Durch­bruchs­werk" für den indi­schen Autor Rah­ma­tul­lah Kai­ran­vi. Als gekürz­te Fas­sung wur­de es auch in eng­li­scher Spra­che, in Tür­kisch und auf Urdu über­setzt. Mitt­ler­wei­le ist nun auch die­se deut­sche Über­set­zung erschie­nen.

Das Buch ist dabei kein Ein­stei­g­er­werk für die Dawah mit den Chris­ten. Denn vie­le jun­ge Mus­li­me kom­men daher und wol­len "Street Dawah" ohne Weis­heit mit den Chris­ten machen, obwohl sie bei­spiels­wei­se nicht wis­sen, was die Sep­tuagin­ta ist. Ich selbst lese Mate­ri­al für die Dawah mit den Chris­ten, jedoch ist die­ses Buch um eini­ge Mess­lat­ten höher für mich ange­legt. Es wer­den Namen und Sach­ver­hal­te dar­ge­legt, wo ist nicht immer mit­hal­ten kann.

Die­ses Buch wur­de ursprüng­lich gegen einen christ­li­chen Mis­sio­nar geschrie­ben. Rah­ma­tul­lah Kai­ran­vi geht dabei mit den Chris­ten­tum hat ins Gericht und zeigt vie­le, vie­le Feh­ler aus ihren christ­li­chen Schrif­ten mit Argu­men­ta­ti­on auf. Man muss dabei schon in der Mate­rie bei der Dawah mit den Chris­ten drin­ste­cken und gewis­ses, theo­lo­gi­sches Grund­wis­sen sich ange­rei­chert haben, um in die­sem Buch "mit­re­den" zu kön­nen. Zwei­fels­oh­ne hat die­ses Buch eine gro­ße Pro­fes­sio­na­li­tät. Die­se muss aber auch erkannt wer­den. Der ver­stor­be­ne Ahmad Deedat hat z. B. erkannt und es für sei­ne Arbei­ten ver­wen­det. Bekannt wur­de Ahmad Deedat durch sein öffent­li­che Debat­ten mit theo­lo­gi­schen Mis­sio­na­ren.

Ich habe das Buch von Rah­ma­tul­lah Kai­ran­vi nicht kom­plett durch­ge­le­sen, da ich momen­tan noch im Lese­pro­zess drin­ste­cke. Erkenn­bar ist aber, dass das Buch eine Über­set­zung aus der eng­li­schen Spra­che ist. Das belegt die fremd­wört­li­che Wort­wahl und die teils unge­wöhn­li­che Über­set­zung. Dadurch wird das Lesen des Buchs an eini­gen Stel­len holp­rig und befrem­det. Ich ver­mu­te mal auch, dass es gewis­se sach­li­che und inhalt­li­che Über­set­zungs­feh­ler im Buch gibt.

Den­noch ist die­ses Buch sehr gut ver­wend­bar. Der Autor geht sogar auf die apo­kry­phen Schrif­ten und bringt im spä­te­ren Ver­laufs auch eini­ge Aus­sa­gen von Gelehr­ten.

Online gezo­gen kann die­ses Buch beim Astec Ver­lag für 14 €: http://www.astecgmbh.de/pi104/pd52.html

2 Gedanken zu „"Der Verrat an Christus – Demonstration der Wahrheit" kurz vorgestellt


  • Assa­laa­mu aley­kum lie­ber Bru­der,

    gro­ßes Lob an dei­ne gelun­ge­ne Sei­te. Aber viel­leicht fin­dest du die Zeit, die­sen Satz noch zu kor­ri­gie­ren

    "…da ich momen­tan noch mich im Lese­pro­zess drin­ste­cke…"

    🙂

    Barak Alla­hu fee­kum

    Antwort

    • Wa alay­kum salam

      Dan­ke für dei­nen Kom­men­tar. Ähm, ja, wegen dem Satz mit dem Feh­ler ist es so, dass manch­mal (oder sogar öfters) mei­ne Gedan­ke wei­ter sind als mei­ne Fin­ger. Dann ent­ste­hen sol­che Sät­ze wie jener, den du fan­dest.

      Antwort

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.