Buch "Im Haus der Weisheit" kurz vorgestellt

Bei mei­nen Streif­zü­gen durch die Online-Shops habe ich ein wei­te­res und inter­es­san­tes Buch gefun­den, was ich euch mal kurz vor­stel­len möch­te: das Buch "Im Haus der Weis­heit – Die ara­bi­schen Wis­sen­schaf­ten als Fun­da­ment unse­rer Kul­tur" von Jim Al-Kha­li­li.

Wer ent­deck­te lan­ge vor Koper­ni­kus das helio­zen­tri­sche Welt­bild? Ibn al-Sha­tir. Wer beschrieb als Ers­ter den Blut­kreis­lauf? Ibn al-Nafees. Wer war vor Leo­nar­do das ers­te Uni­ver­sal­ge­nie? Abu Ray­an al-Bir­uni.

Im 9. Jahr­hun­dert grün­de­te der Kalif von Bag­dad das legen­dä­re "Haus der Weis­heit", das fort­an zum Welt­zen­trum der Gelehr­sam­keit wur­de. Hier wur­den die gro­ßen Wer­ke der Anti­ke – Galen, Hip­po­kra­tes, Pla­ton, Aris­to­te­les und Archi­me­des – vor dem Ver­ges­sen bewahrt, grund­le­gen­de Erkennt­nis­se der Astro­no­mie, Mathe­ma­tik, Medi­zin und Zoo­lo­gie gewon­nen.

Der bekann­te bri­tisch-ira­ki­sche Wis­sen­schafts­his­to­ri­ker Jim al-Kha­li­li erzählt in sei­nem reich bebil­der­ten Buch die fas­zi­nie­ren­den Geschich­ten die­ser Pio­nie­re der Wis­sen­schaf­ten und vom ein­zig­ar­ti­gen Gol­de­nen Zeit­al­ter ara­bi­scher Gelehr­sam­keit, ohne die unse­re abend­län­di­sche Kul­tur so nicht exis­tie­ren wür­de.

"Mit dem Buch liegt erst­mals eine zugleich pro­fun­de und ein­gän­gig geschrie­be­ne Ein­füh­rung zu den Leis­tun­gen der ara­bi­schen Wis­sen­schaft­ler des Mit­tel­al­ters vor. Die Begeis­te­rung für sein The­ma merkt man dem Autor an. Das Buch ist flüs­sig zu lesen und lädt mit zahl­rei­chen Illus­tra­tio­nen zum Mit­den­ken ein, ohne zu über­for­dern." – Ste­fan Weid­ner, Deutsch­land Radio Kul­tur

Das Buch ist seit dem Jahr 2012 auf dem deut­schen Bücher­markt. Es ist dies­mal nicht ein zwin­gend isla­mi­sches Buch, aber trotz­dem ein Buch, wel­ches die heu­ti­ge west­li­che Wis­sen­schaft in ihren Anfän­gen aus der ara­bi­schen Zeit dar­legt. Geschrie­ben wur­de es von Jim Al-Kha­li­li (eigent­lich: Jameel Sadik Al-Kha­li­li) und über­setzt von Sebas­ti­an Vogel. Das Buch ist ein klas­si­sches, wis­sen­schafts­pu­bli­zier­tes Sach- und Lese­buch mit 442 Sei­ten. Es ist über­wie­gend als Taschen­buch-For­mat vor­rä­tig, obwohl es auch eine gebun­de­ne Hard­co­ver-Aus­ga­be bist. Da das Buch seit etwas län­ge­rem auf dem Markt ist, kann es eigent­lich nun über­all in jeder Buch­hand­lung bestellt wer­den. Als Taschen­buch kos­tet es beim Online-Shop vom Gra­na­da-Ver­lag nur 12,99. Aller­dings kann man es auch im gebrauch­ten Zustand aktu­ell bei Ama­zon für nur 4,70 EUR fin­den.

Kommentar verfassen