3x das Buch "Die Erziehung der Seele" endlich eingetroffen – meine Bestellung vom 13. Dez 2013

Nach lan­gem, lan­gem War­ten ist nun end­lich die Bestel­lung von 3x das Buch "Die Erzie­hung der See­le" heu­te vor­mit­tag ein­ge­trof­fen.

Vor ziem­lich genau 14 Tagen habe ich erwähnt, dass ich das Buch "Die Erzie­hung der See­le" bestellt habe. Und nun heu­te am Frei­tag, den 13. Dez, habe ich end­lich und lang­ersehnt die Bestel­lung erhal­ten.

Bestellt habe ich dies­mal bei der Isla­mi­schen Buch­hand­lung, dem Online-Shop des Isla­mi­sche-Schrif­ten-Ver­lag. Sie haben seit etwas län­ger schon einen dau­er­haft kos­ten­lo­sen Ver­sand. Und die­ses Fea­ture woll­te ich ein­fach mal test­wei­se mit mei­ner Bestel­lung nun zu Nut­ze machen.

Der eigent­li­che Bestell­vor­gang im Online-Shop war ein­fach und schnell, wie man es erwar­tet. Der Online-Shop hat­te die gän­gigs­ten Bezahl­sys­te­me inne: Paypal, Ama­zon Payments, Sofort­über­wei­sung und eben­falls die klas­si­sche Vor­kas­se. Dies­mal woll­te ich das Zah­lungs­sys­tem Sofort­über­wei­sung aus­pro­bie­ren. Was ist die­se Sofort­über­wei­sung? Für jene, die das noch nicht ken­nen, kann man sagen, dass man damit Online-Ban­king der eige­nen Bank über einen drit­ten Zah­lungs­dienst betrei­ben kann. Man mel­det sich ein­fach mit sei­nen eige­nen Online-Ban­king-Daten an und es erfolgt die Abbu­chung vom Bank­kon­to. Die getä­tig­te Zah­lung ist für den Händ­ler sofort sicht­bar (ähn­lich wie bei Paypal).

Aller­dings soll­te man sich bei der Sofort­über­wei­sung stets acht­sam sein, da das Zah­lungs­sys­tem anfäl­lig ist für einen mög­li­chen Man-in-the-Midd­le-Angriff. Außer­dem gibt man sei­ne Online-Ban­king-Daten die­sem Zah­lungs­an­bie­ter ein­fach so wei­ter, obwohl vie­le Ban­ken ihre Kun­den ver­pflich­ten, die­se Log­in-Daten nicht an Drit­te wei­ter­zu­ge­ben. Lei­der ist die Sofort­über­wei­sung bei den Händ­lern sehr beliebt, da es kei­ne Rück­bu­chung der Trans­ak­ti­on gibt. Und das ist auch sehr zum Gegen­teil vie­ler Ban­ken, die die Sofort­über­wei­sung wegen der Wei­ter­ga­be der Log­in-Daten am liebs­ten blo­ckie­ren wür­den.

Bereits die ers­ten Tage nach der aus­ge­führ­ten Bestel­lung war­te­te ich sehn­süch­tig auf die mei­ne Bestel­lung. Aber nach­dem die regu­lä­re Frist mei­ner Bücher­sen­dung abge­lau­fen war, mach­te ich mir ers­te Sor­gen. Die gan­zen Tage lau­er­te ich den DHL-Paket­fahr­zeu­gen auf, die in mei­ne Vier­tel ihre Bestel­lun­gen an den Emp­fän­ger ver­teil­ten. Lei­der ohne Erfolg, den die Paket­fah­rer gaben an, dass mei­ne Adres­se ent­we­der nicht auf ihrer Tou­ren­lis­te war oder dass mei­ne Adres­se nicht in ihrem Ver­tei­lungs­ge­biet.

Von den 3–4 Tagen Sen­dungs­dau­er bei einer Bücher­sen­dung wur­den schließ­lich gan­ze 14 Tage. Ich muss­te mich echt am Kopf fas­sen, war­um das bei der DHL solan­ge dau­er­te. Ande­rer­seits war es Anfang Dezem­ber gewe­sen und mei­ne erwar­te­te Bücher­sen­dung war auch der begin­nen­den Weih­nachts­zeit aus­ge­setzt, die ein hohes Paket­auf­kom­men for­dert. Dage­gen spricht aber mei­ne Bestel­lung vom 6. Dez bei Bazarea.de, die nur 4 Tage Ver­sand­zeit brauch­te.

Und was ent­hielt nun das Paket: die lang­erwar­te­ten 3 Bücher und etwas Wer­be­ma­te­ri­al.

Fazit: Der eigent­li­che Bestell­vor­gang ging in der Isla­mi­schen Buch­hand­lung recht schnell. Der Bestell­vor­gang war auch ein­fach und unkom­pli­ziert, wie es heu­te zu Tage all­ge­mein ist. Ledig­lich die Ver­sen­dung durch die DHL hat unge­wöhn­lich lan­ge gedau­ert. Die mög­li­chen Grün­de kennt nur die DHL selbst, die sich aus­schweigt. Ande­rer­seits weiß ich aber selbst aus Erfah­rung, dass in sel­te­nen Fäl­len die Deut­sche Post mal zur Schne­cken­post wer­den kann.

Kommentar verfassen