Linktipp: "Auf deutsch" oder "auf Deutsch"?

Ist Ihnen das auch schon mal auf­ge­fal­len? So rich­tig ordent­li­ches Deutsch spre­chen ja die wenigs­ten Deut­schen. Goe­the soll einen akti­ven Wort­schatz von 90.000 Wör­tern genutzt haben; indes bemüht der Durch­schnitts­deut­sche in sei­nem All­tag kaum mehr als 500 Wor­te. Nur all­zu häu­fig lässt sich hier­zu­lan­de beob­ach­ten, wie etwas immer dann “auf gut deutsch oder auf gut Deutsch” gesagt wird, wenn das Nach­fol­gen­de beson­ders substanzlos/mühselig/falsch ist. Dabei schützt im Übri­gen aber auch Bil­dung vor Irr­tum nicht. Denn die neue Recht­schrei­bung hat es in sich und stellt unse­re Ner­ven auf eine har­te Pro­be… Auf German­blogs wei­ter­le­sen!

Kommentar verfassen