Buch "Die Jungfern des Paradieses" erschienen

Aus dem Astec-Ver­lag ist ein klei­nes, neu­es Buch erschie­nen: Die Jung­fern des Para­die­ses

Vor kur­zem erschien die­ses klei­ne Buch im Astec-Ver­lag: Die Jung­fern des Para­die­ses. Es ist in der der Tat ein klei­nes Buch, denn es hat eine Sei­ten­an­zahl von 92 Sei­ten. Dem­entspre­chend liegt der Preis auch bei 4,90 EUR. Das Buch hat dabei ein For­mat von 13,5 x 19 cm un die ISBN ist 9786056372070. Der Autor heißt Maw­la­na Abdul­lah Nana.

Der Autor ist ist mir gänz­lich unbe­kannt, Ibn Qay­y­im ist mir da viel bekann­ter. In letz­ter Zeit macht der Astec-Ver­lag doch durch­aus grö­ße­re Sprün­ge in der Sachen "Buch­ver­öf­fent­li­chung", die mei­ne Auf­merk­sam­keit erwe­cken. So auch dies­mal…

Der Titel "Die Jung­fern des Para­die­ses" ist ein Buch­ti­tel, den vie­len Mus­li­men sofort in das AUge springt; beson­ders bei den männ­li­chen. Ohne Zwei­fel; ist es doch ein wah­res Ver­spre­chen von Allah (swt).

Das The­ma über die Jung­frau­en im Para­dies wird zwar in vie­len Büchern aller­dings nur ganz kurz erör­tet. Vie­les ist zwar all­ge­mein bekannt, doch ein so rich­ti­ges Buch über das The­ma gab es noch nicht. Die­ses klei­ne Buch scheint die­se Lücke nun zu fül­len.

Bestellt wer­den kann das Büch­lein für 4,90 EUR bei Astec direkt oder bei Basari.de.

Ich erin­ne­re mich übri­gens noch, als vor ca 3–4 Jah­ren der Ver­ein "Die Wah­re Reli­gi­on" begann, ein Buch zu ver­fas­sen, wel­ches sich eben­falls um das The­ma der "Hur-al-'Ayn" befasst. Die­ses Buch Die_Jungfrauen_des_Paradies war aller­dings von in der Bear­bei­tungs­pha­se gewe­sen, wur­de damals aber schon publik gemacht. Es schien aller­dings so, dass das Buch nie rich­tig been­det und ver­öf­fent­licht. Jeden­falls ist mir kei­ne Buch­ver­öf­fent­li­chung über die­ses Buch bekannt.

4 Gedanken zu „Buch "Die Jungfern des Paradieses" erschienen


  • Assa­la­mu alay­kum wa rah­ma­tul­lahi wa bara­katuh.
    Akhy al-Karim, der Autor gehört zur Deo­ban­di-Bewe­gung. Alla­hu Alem ob man das Buch lesen darf. Das sind Sufis. Beson­ders so ein The­ma wo die Aqi­dah im Vor­der­grund steht.

    Antwort

    • Wa alay­kum salam.

      Dan­ke für dei­ne Info! Du meinst den Autor "Maw­la­na Asiq Ilahi Buland­sah­ri" als Deo­ban­di?! Auf dem Buch steht aber Maw­la­na 'Abdul­lah Nana. Das heißt, bei­de Auto­ren sind nicht die glei­chen.

      Der Astec-Ver­lag hat hier einen Feh­ler gemacht: Und zwar wur­de auf der Pro­dukt­sei­te des Buch "Die Jung­fern des Para­die­ses" (http://www.astecgmbh.de/literatur/astec-verlag/die-jungfern-des-paradieses.html) der Beschrei­bungs­text des Buchs "Die Gescheh­nis­se nach dem Tod" (http://www.astecgmbh.de/literatur/astec-verlag/die-geschehnisse-nach-dem-tod.html). Es bedeu­tet, der Ver­lag hat da ein­fach einen fal­schen Text rein­ge­schrie­ben bzw, kopiert.

      Antwort

  • Assa­la­mu alei­kum wa rah­ma­tul­lah

    Merk­wür­dig wie in der isla­mi­schen Geschich­te Ula­ma jeg­li­cher Rich­tun­gen akzep­tiert und tole­riert wur­den, solan­ge sie sich in einem gewis­sem Rah­men natür­lich befan­den und nun Jugend­li­che ohne jeg­li­ches Wis­sen aus Euro­pa mei­nen, dass nur noch die soge­nann­te "Sala­fi-Mei­nung" die Wahr­heit wäre und alles ande­re aus­ge­merzt wer­den müss­te.

    Die schlimms­te Unwis­sen­heit ist wenn man sich ihrer nicht bewusst ist.

    Antwort

    • Wa alay­kum salam wa rah­ma­tul­lah

      Antwort

Kommentar verfassen