Meine Bestellung beim As-Sunna-Verlag vom 13. Juli 2014

Neu­lich woll­te ein Bru­der im Glau­ben sich das Buch "Fiqh Band 1 – Fas­ten" von Neil ibn Rad­han bei mir besor­gen. Also bestell­te ich das Buch beim As-Sun­na-Ver­lag und mach­te dar­aus auch gleich eine Test­be­stel­lung, da ich beim As-Sun­na-Ver­lag bis­her noch nicht bestellt habe.

Die Bestel­lung bei As-Sun­na-Ver­lag war im Gro­ßen und Gan­zen nur eine klei­ne Bestel­lung gewe­sen. Da ich ledig­lich ein Buch bestell­te, fällt die Beur­tei­lung der Bestel­lung unm­so gerin­ger aus. Ein wenig ein­sei­tig mag es für man­che sei­en, dass aus­schließ­lich nur gegen Vor­kas­se bezahlt wer­den konn­te. Alter­na­ti­ve Bezah­lungs­me­tho­den wie Paypal oder Sofort­über­wei­sung wur­den nicht ange­bo­ten.

Gewal­tig gestört hat mich jedoch die Ver­rech­nung des Por­tos für die Bücher­zu­sen­dung. Auf der Info­sei­te für Lie­fer- und Ver­sand­kos­ten wur­de die Ver­sen­dung durch die Deut­sche Post AG u. a. als Groß­brief mit 1,45 EUR ange­ge­ben. Bei dem Bestell­vor­gang selbst wur­de aller­dings pau­schal 4,50 EUR für jede Bestel­lung ver­langt. Als dann ca. 4 Tage spä­ter das Buch ankam, wur­de als Por­to tat­säch­lich nur 1,45 EUR ver­wen­det.

Inso­fern scheint hier schon ein klei­ner Betrug statt­ge­fun­den zu haben, denn es wur­de wegen gewis­se Unzu­läng­lich­kei­ten 3,05 EUR abkas­siert. Für was? Für das Por­to? Oder eher als ver­steck­ter Gewinn?

Der Betrag von 3,05 EUR ist zwar im Grun­de irrele­vant, eigent­lich geht es mehr das fak­tisch Recht dahin­ter. Wenn mann 4,50 EUR für Por­to bezahlt, dann muss es auch für 4,50 EUR Por­to ver­sen­det wer­den. Alter­na­tiv auch für 1,45 EUR, aller­dings muss dann auch 1,45 EUR im Web­shop ver­rech­net wer­den. Tech­nisch gese­hen ist das kein Pro­blem, der es gibt Plug­ins, die das Por­to auto­ma­tisch durch das Gewicht ver­rech­nen.

Kommentar verfassen