Buch "Die Vorzüglichkeit des Wissens der Früheren über das der Späteren" (Vorderansicht)

Einblicke in das Buch "Die Vorzüglichkeit des Wissens der Früheren und das der Späteren"

Ich den­ke, das Buch “Die Vor­züg­lich­keit des Wis­sens der Frü­he­ren über das der Spä­te­ren” hat in die­sen Tagen die Run­de gemacht haben; nicht nur wegen der Neu­erschei­nung, son­dern auch wegen dem Fehl­druck. Mit die­sem Bei­trag will ich all­ge­mein einen Erstein­druck von die­sem Buch wie­der­ge­ben.

Die­ses Buch wur­de ursprüng­lich von Ibn Rajab al-Han­ba­li ver­fasst. Das Buch hat in sei­ner Über­set­zung 128 Sei­ten. Die ISBN lau­tet 978–3-944‑0621-9–8 und das For­mat des Buchs ist 15x21 cm.

Der Titel die­ses Buchs ver­spricht in mei­nen Ohren ein viel­ver­spre­chen­des Buchs. Ich habe das Buch noch nicht gele­sen und wer­de mir das Lesen für nächs­te Woche auf­he­ben, da ich einen klei­nen Abste­cher in die Schweiz mache. Denn dann habe ich eine gute Tätig­keit, um die Zeit dort sinn­voll zu ver­brin­gen.

Der Klap­pen­text, wel­ches eigent­lich den Kern des The­mas eine Buchs beschreibt bzw. beschrei­ben soll, fin­det man i. d. R. auf der Rück­sei­te des Buchs und wird online auf den ent­spre­chen­den Infor­ma­ti­ons­sei­ten abge­druckt. Dem Buche “Die Vor­züg­lich­keit des Wis­sens der Frü­he­ren über das der Spä­te­ren” heißt der ent­spre­chen­de Klap­pen­text wie folgt:

Die kur­ze Abhand­lung ist eine klei­ne Samm­lung von Aus­sprü­chen und Aus­sa­gen zum The­ma der Defi­ni­ti­on des Wis­sens. Dies beinhal­tet die Ein­tei­lung des Wis­sens in zwei Arten: das, wel­ches von Nut­zen ist und “Wis­sen”, wel­ches unnütz­lich ist. Wei­ter­hin wird anhand der ein­zel­nen Aus­sa­gen die Über­le­gen­heit des Wis­sens der edlen Vor­fah­ren (Salaf) über das der Nach­fol­ger (Khal­af) auf­ge­zeigt.

Auf den genaue­ren Inhalt des Buch gehe ich natür­lich nicht ein, da ich mir dies als Lese­re­zen­si­on nach de, Schweiz-Abste­cher auf­he­ben wer­de. Nicht­des­to­trotz erfolgt hier eine Auf­lis­tung der ein­zel­nen Kapi­tel des Buchs; sprich: das Inhalts­ver­zeich­nis:

  1. Ein­lei­tung
  2. Nütz­li­ches Wis­sens
  3. Unnütz­li­ches Wis­sens
  4. Das Bit­ten Allahs um nütz­li­ches Wis­sen
  5. Bezüg­lich der Abstam­mungs­kun­de und der Astro­no­mie
  6. Der Vor­teil in der Kennt­nis der Astro­no­mie
  7. Die Wis­sen­schaft der ara­bi­schen Spra­che und der Arith­me­tik
  8. Neu-ein­ge­führ­te Wis­sen­schaf­ten, die zu miss­bil­li­gen sind
  9. Die Erneue­rer füh­ren das Spre­chen über Allahs Eigen­schaf­ten ein
  10. Die Kri­tik an dem aus dem Intel­lekt abge­lei­te­ten Absich­ten
  11. Das Ver­bot des Streits und der Aus­ein­an­der­set­zung
  12. Das Ver­bot der über­mä­ßi­gen Rede
  13. Die bes­ten Arten des Wis­sens
  14. Kri­tik und eine Klar­stel­lung bezüg­lich der Falsch­heit des “gehei­men Wis­sens”
  15. Nütz­li­ches Wis­sen und sei­ne Früch­te
  16. Die Zei­chen unnütz­li­chen Wis­sens
  17. Die Zei­chen nütz­li­chen Wis­sens
  18. Anhang: Bezüg­lich des har­ten Her­zens

Das Buch ist eigent­lich seit nun­mehr als einer Woche auf dem Bücher­markt der isla­mi­schen Bücher der deut­schen Spra­che. Das Buch wur­de vom Gra­na­da-Ver­lag her­aus­ge­ge­ben und vom Cor­do­ba-Ver­lag ver­trie­ben. Lei­der unter­lief bei der Pro­duk­ti­on bzw. beim Druck ein gewal­ti­ger Feh­ler. Die ara­bi­schen Tex­te der Quran-Ayat ent­hiel­ten nicht die ent­spre­chen­den Schrift­ar­ten mit dem ara­bi­schen Schrift­zei­chen, son­dern die sym­bo­l­ar­ti­gen Zei­chen der Schrift­art “Win­dings”, wie man sie von Win­dows-Betriebs­sys­tem her kennt. Das bedeu­tet, dass die ursprüng­li­che Schrift­art mit einer Ersatz-Schrift­art aus­ge­tauscht wur­de, da offen­bar die ursprüng­li­che Schrift­art beim Ein­satz­sys­tem nicht ver­füg­bar war.

Feh­ler-Gal­le­rie

Hasan Mouk­mir, der Geschäfts­füh­rer vom Gra­na­da-Ver­lag und von Cor­do­ba-Buch, hat natür­lich nach der Erkennt­nis des Rie­sen­feh­lers sofort reagiert und sämt­li­che Exem­pla­re des Buchs aus dem Online-Shop ent­fernt. Soviel ist in Erfah­rung brin­gen konn­te, sol­len die Bücher kom­plett neu gedruckt wer­den; natür­lich feh­ler­be­rei­nigt.

Auf einer ande­ren Sei­te ist das Buch eigent­lich den­noch gebräuch­lich. Man kann es lesen. Ledig­lich der Vor­zug, dass man sonst die ara­bi­schen Ayat fin­den wür­de, ist ver­schwun­den. Aber sonst ist das Buch brauch­bar. Wer also Inter­es­se an die­sem Buch hat und sich auch mit der feh­ler­haf­ten Ver­si­on des Buch begnü­gen kann, der kann sich das Buch für 9,50 bei Bas­se­e­ra-Shop bestel­len.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.