Buch "Kennst du den Tag?" durchgelesen

Heu­te habe ich das Buch "Kennst du den jüngs­ten Tag?" aus dem Moschee-Ver­lag durch­ge­le­sen. Die­ser Bei­trag stellt mei­ne Rezen­si­on zu die­sem Buch dar.

WP_20150420_007

Durch­ge­le­sen mag viel­leicht der nicht ganz kor­rek­te Aus­druck sein, wel­ches man die­sem Buch zuschrei­ben kann. Zwar kann man jedes Buch irgend­wie lesen, aber nicht jedes Buch ist so kon­zi­piert, dass man es wie einen Roman von Anfang bis Ende durch­le­sen kann. Ein Lexi­kon zum Bei­spiel ist eher ein Buch zum Nach­schla­gen anstatt des kom­plet­ten Durch­le­sens. Daher – so den­ke ich – ist das Buch "Kennst du den Tag?" eher ein klei­nes Nach­schla­ge­werk.

In die­sem Buch erwar­tet der Leser "die Namen und Ereig­nis­se des Jüngs­ten Tages im Koran". Dar­un­ter ver­steht man die alter­na­ti­ven bzw. äqui­va­len­ten Namen des Jüngs­ten Tag, wie die­ser Tag eben­falls genannt wer­den kann. Das wäre ähn­lich mit Bei­na­men zu einem Per­son ver­gleich­bar. Die Namen selbst sind nicht nur mit Eigen­schafts­wör­ter belegt, son­dern auch die Namen tra­gen gewis­se Ereig­nis­se oder Attri­bu­te (Eigen­schaf­ten) mit sich. Als Ereig­nis darf man nicht jene Ereig­nis­se vor der End­zeit ver­ste­hen, die als gro­ße und klei­ne Zei­chen der End­zeit bekannt sind. Es sind die eher all­ge­mei­ne­ren Zei­chen gemeint, die nach der End­zeit statt­fin­den wer­den, z. B. Ver­samm­lung, Wie­der­auf­er­ste­hung, Abrech­nung oder Begeg­nung mit Allāh سبحانه وتعالى. In die­sem Buch fin­den sich ins­ge­samt 84 ver­schie­de­ne Namen für den Jüngs­ten Tag, wie sich im Edlen Qur'an vor­kom­men.

Das Gute an die­sem Buch fin­de ich, dass die ver­schie­de­nen Namen zum Jüngs­ten Tag neben der deut­schen Über­set­zung auch in ihrem ara­bi­schen Ori­gi­nal vor­zu­fin­den ist. So hat man gleich­zei­tig auch eine Gegen­über­stel­lung zum ara­bi­schen Namen.

Jedes Kapi­tel, wel­ches einen Namen des Jüngs­ten Tags steht, wird vom Autor des Buchs in weni­gen Sät­zen kurz und ein­fach erklärt, für wel­ches Ereig­nis oder wel­chem Attri­but die­ser Name steht und was das Bedeut­sa­me an die­sem Namen ist; ohne dabei tief in den Sach­ver­halt ein­zu­stei­gen. Es wird dabei noch erwähnt, wie­vie­le Male der Name im Qur'an vor­ge­fun­den wer­den kann. Anschlie­ßend erfolgt die Auf­lis­tun­gen aller Ver­se aus dem Qur'an in ara­bi­schen Text und in unge­fäh­rer, deut­scher Über­set­zung, wo der Name des Jüngs­ten Tag zu fin­den ist. Daher ist das klei­ne Buch eher als Nach­schla­ge­werk zu ver­ste­hen.

Unter Umstän­den kommt es vor, dass die ver­schie­de­ne Namen des Jüngs­ten Tags sehr ähn­lich sind und nur im Detail ihrer Bedeu­tung unter­schei­den. Ein Bei­spiel wären die Namen: "am Tag, an dem ver­sam­melt wird" (يوم يجمع), "Tag der Ver­samm­lung" (يوم الحشر), "ein Tag, zu dem die Mensch­heit ver­sam­melt wird" (يوم مجموع له الناس)، "ein Tag, an dem alle anwe­send sein wer­den" (يوم مشهود) und "Tag der Ver­samm­lung" (يوم الجمع). Es kommt auch vor, dass die deut­schen Über­set­zung der ver­schie­de­nen Namen vom Jüngs­ten Tag vom Wort­laut sich glei­chen, da es kei­ne bes­se­re Über­set­zung gibt, die die Über­set­zung aus der ara­bi­schen Spra­che tref­fen­der beschrei­ben könn­te. Das kommt z. B. bei "Tag der Ver­samm­lung" und bei "Tag der Ent­schei­dung" vor.

Was mich am Buch jedoch stört, sind die schma­len Sei­ten­rän­der mit einer Dicke von weni­ger als 1 cm. Dadurch erschei­nen die Sei­ten im Buch sehr text­las­tig, d. h. viel Text wird auf einer Sei­te dann ange­zeigt. Durch Ver­grö­ßern der Sei­ten­rän­dern auf z. B. 1,5 cm wird, wird dann die Sei­te von Text­las­tig­keit leicht ent­schlackt. Es wer­den dann weni­ge Sei­ten zusätz­lich hin­zu­kom­men, die jedoch kein Hin­der­nis am Druck dar­stel­len. Falls der Druck nach Grup­pen von Sei­ten gestaf­felt ist, so hät­te man auch ein wenig mit der Fein­jus­tie­rung der Sei­ten­rän­der im Mini­me­ter­be­reich und der Schrift­grö­ße fei­len kön­nen. Wich­tig wäre auch gewe­sen, dass man bei den Sei­ten­än­dern in der Buch­mit­te einen grö­ße­ren Abstand gewählt. Lei­der muss man das Buch in sei­ner jet­zi­gen Auf­la­ge an eini­gen Stel­len sehr weit auf­schla­gen, um den Text zu lesen, der in die Sei­ten­mit­te hin­ein­geht. Und das scha­det auch ein wenig der Pfle­ge und dem Aus­se­hen des Buchs, wenn es einem mehr­fach geknick­ten und auf­ge­schla­ge­nen Zustand auf­weist.

Wei­te­re klei­ne­re Män­gel ist z. B. die DMG-Umschrift, die zwar im Fließ­text ange­wen­det wird, jedoch ncht in den Fuß­no­ten, und die feh­len­de (auto­ma­ti­sche) Sil­ben­tren­nung, die sich durch an weni­gen Stel­len durch grö­ße­re Abstän­de der Wör­ter im Text bemerk­bar macht. Das sind aber nur klei­ne­re Män­gel, die ansons­ten nicht wei­ter stö­ren, aber jedoch dem Lay­out des Texts sonst auf­ge­wer­tet hät­ten.

Wäh­rend des Lesens hat­te ich mich gefragt, ob es neben den ver­schie­de­nen Namen vom Jüngs­ten Tag, wie sie im Qur'an vor­kom­men, auch bestimm­te Namen gibt, die nur in den Aḥa­dīṯ vor­kom­men. Zwar ver­wen­det das Buch die ver­schie­de­nen Namen aus dem Edlen Qur'an, doch ein Name wird auch ver­wen­det, des­sen Quel­le zusätz­lich ein Ḥadīṯ ist: "am Tag, da Sein Schen­kel ent­blößt wird" (يوم يكشف عن ساق). Lei­der beant­wor­tet die­ses Buch nicht die Fra­ge nach wei­te­ren Namen vom Jüngs­ten Tag mit Quel­len aus den Aḥa­dīṯ. Zudem muss man ver­ste­hen, dass nicht die obe­re Auf­ga­be des Autors war, nach die­sen Namen in den Aḥa­dīṯ zu suchen. Er ver­wen­de­te hin­ge­ben als Quel­len den Edlen Qur'an, der aus­schlag­ge­ben­des Maß ist.

Alles in einem ist die­ses Buch bis auf weni­ge, klei­ne­re Feh­ler gut gelun­gen. Es hat zwar die Qua­li­tät eines Nach­schla­ge­werks für die Hosen­ta­sche, kann aber durch schnel­les Nach­schla­gen den Beweis und die Quel­le für die ver­schie­de­nen Namen vom Jüngs­ten Tag lie­fern.

Mit einem Preis von nur 4,99 EUR ist die­ses Buch ein ech­tes Schnäpp­chen und sei­nem Preis-/Leis­tung-Ver­hält­nis natür­lich auch gerecht. Geschrie­ben wur­de das Buch von Abu Islam Ahmad ibn 'Ali und ver­öf­fent­licht wur­de unter der ISBN 978–3-941878–38-9 vom Moschee-Ver­lag, wo es auch dort bestellt wer­den kann. Ihr fin­det das Buch aber auch in eini­gen ande­ren Online-Shop wie Basa­ri oder Bas­se­e­ra-Shop.

Kommentar verfassen