Neuigkeiten zur Buchreihe "Tafsīr ibn Kaṯīr – Sure 50 bis 114" des IB-Verlags

Vor weni­gen Wochen gab der IB-Ver­lag bekannt, dass man mit "Taf­sīr ibn Kaṯīr – Sure 50 bis 114" einen Teil des bekann­ten Taf­sīrs von Ibn Kaṯīr in gekürz­ter Form umset­zen will. Ges­tern abend wur­den nun eini­ge wei­te­re Neu­ig­kei­ten zu die­sem Buch­pro­jekt ver­öf­fent­licht.

tafsir_5_n

Zu den Infor­ma­ti­on in aus­führ­li­cher Kür­ze:

  1. Der IB-Ver­lag plant nicht nur ein Buch, son­dern eine kom­plet­te Buch­rei­he. Das "ers­te von meh­re­ren Bän­den" soll im "Rama­dan 1436 / Juli 2015" bereits erschei­nen. Die genaue Anzahl der geplan­ten Bücher wur­de nicht mit­ge­teilt. Ein wenig bin ich nun beru­higt. In mei­nen ers­ten Bei­trag zum geplan­ten "Taf­sīr ibn Kaṯīr – Sure 50 bis 114" hat­te ich geschrie­ben, dass ein ein­zel­nes Buch kei­nen Sinn machen wür­de, um auf eine ver­nünf­ti­ge Wei­se isla­mi­sches Wis­sen vom Qur'an zu erwer­ben. Nun haben wir jedoch ein Stück Gewiss­heit mehr.
  2. Es gibt wei­te­re Infos zur Buch­be­schaf­fen­heit: 17 x 24 cm, Hard­co­ver, ISBN-13 ist 978–3-941111–48-6
  3. Ein ent­schei­den­des Cover zur Buch­rei­he gibt es noch nicht. Im Gegen­teil: Es wur­de nun ein 5. Cover­ent­wurf vor­ge­stellt, wel­ches man wäh­len kann.

Das Hin­zu­kom­men des 5. Covers macht die Sache mit der Wahl des Buch­co­vers noch schwie­ri­ger, wie ich fin­de. In mei­nem ers­ten Bei­trag hat­te ich mei­nen Wahl zu den 4 bis­he­ri­gen Cover-Ent­wür­fen geschrie­ben. Das neus­te Cover-Ent­wurf scheint nun eine Kom­bi­na­ti­on als den Ent­wür­fen 1 & 2 mit Ent­wurf 4 zu sein. Ich fin­de, dass der gol­de­ne, obe­re Rah­men mit dem dun­kel­grü­nen Hin­ter­grund sehr gut und kräf­tig wirkt. Auch das Leder­mus­ter des Cover­hin­ter­grund kommt gut zur Gel­tung und bringt einen leich­ten Rea­lis­mus mit sich. Selbst die wei­ße Schrift tritt mar­kant vom Hin­ter­grund her­vor und bie­tet einen anspre­chen­den Kon­trast. Ich wür­de aber für Buch­rück­sei­te eine ande­re, mehr exo­ti­sche Schrift­art emp­feh­len, denn die alte Stan­dard­schrift­art (Ari­al?) lässt den Text mit­un­ter lang­wei­lig erschei­nen.

Für mich ist die erneu­te Wahl eines Covers ein weni­ger schwie­ri­ger gewor­den. Eine tref­fen­de Ent­schei­dung fällt mir nicht leicht. Bis­her hat­te ich Ent­wurf-Nr. 4 gewählt, jedoch kann Ent­wurf-Nr. 5 den Rang strei­tig machen. Eine erneu­te Umfra­ge auf die­ser Sei­te in die­sem Blog erspa­re ich dies­mal. Wenn ich für eine wei­te­re Cover-Wahl mit­stim­men wollt, dann besucht die Bei­trags­sei­te des IB-Ver­lags.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.