Die Biografie "Al-Hassan ibn Ali ibn Abi Talib – as-Sayyid al-Muslimin" als PDF erschienen

Das Team des Blogs Anti Majo­ze hat heu­te ein neu­es PDF-Doku­ment als E-Book ver­öf­fent­licht. Es ist eine Bio­gra­fie zu Al-Hassan ibn Ali ibn Abi Talib.

al-hassan-ibn-ali-ibn-abi-talib-as-sayyid-al-musliminVor­ab: Klickt auf die obe­re Gra­fik, um das PDF-Doku­ment down­zu­loa­den [2,41 MB]! Alter­na­tiv hier oder hier.

Die­ses PDF-Doku­ment ist 193 Sei­ten dick und es ist eine Bio­gra­fie zu al-Hassan ibn Ali ibn Abi Talib. Die Macher haben es erlaubt, dass die­ses kos­ten­lo­se PDF-Doku­ment ver­brei­tet, gedruckt, kopiert und auf ande­ren Platt­for­men ver­öf­fent­licht wer­den darf.

Ich bin immer gern ein Freund von Self­made-Ebook, die umfas­send sind und einen guten, qua­si-pro­fes­sio­nel­len Ein­druck machen. Um den Schein vom Sein zu tren­nen, habe ich das PDF-Doku­ment ein wenig über­flo­gen. Geschrie­ben wur­de es vom Autor unter dem Kun­ya Abū Aḥmād Ibn Aḥmād al-‘Ḥanbālī. Das E-Book teilt sich in 7 gro­ße Kapi­tel ein. Es beginnt im ers­ten Kapi­tel mit der Abstam­mung und den fami­liä­ren Ver­hält­nis­sen von al-Hassan ibn Ali ibn Abi Talib, im zwei­ten Kapi­tel über sei­ne beson­de­ren Vor­zü­ge und im drit­ten Kapi­tel sei­nen Wer­de­gang zu den unter­schied­li­chen Regie­rungs­zei­ten der recht­ge­lei­te­ten Khai­fen. Das vier­te Kapi­tel geht man auf die unter­schied­li­chen Fit­an ein, die ihm wider­fah­ren sind und das fünf­te Kapi­tel auf das Ende der Zeit der recht­ge­lei­te­ten Kha­li­fen. Im sechs­ten Kapi­tel schla­gen sich die Auto­ren mit schii­ti­schen Argu­men­ten her­um und das sieb­te Kapi­tel behan­delt die letz­te Lebens­zeit und dem Tod von al-Hassan ibn Ali ibn Abi Talib.

Auf dem ers­ten Blick macht das E-Book bei mir einen guten Ein­druck. Der Inhalt des E-Books ist gut durch­dacht und die The­men­ab­hand­lung ist viel­fäl­tig. Es wer­den vie­le Aus­sa­gen mit Ori­gi­nal­text und Quel­le gelie­fert. Inwie­weit die Über­set­zung des Ori­gi­nal gelun­gen ist, kann ich jedoch noch nicht beur­tei­len.

Bei Her­um­schmö­keln fand ich übri­gens auch einen Hadith, der mit beson­ders gefällt und eine Bezug zur Benen­nung der Kin­der von Ali ibn Abi Talib wie­der­gibt:

Alī bin Abī Ṭālib sag­te: "Als al-Ḥās­san gebo­ren wur­de, gab ich ihm den Namen Ḥarb. Dann kam der Pro­phet und sag­te: "Zeig mir mei­nen Jun­gen, wie hast du ihm benannt?" Ich sag­te: "Ich nann­te ihn Ḥarb." Er sag­te: "Nein, er ist Hassan." Als al-Ḥus­sāin gebo­ren wur­de gab ich ihm den Namen Ḥarb, dann kam der Pro­phet und sag­te: "Zeig mir mei­nen Jun­gen, wie hast du ihm benannt?" Ich sag­te: "Ḥarb." Er sag­te: "Nein, viel­mehr ist er al-Ḥus­sāin." Und als das drit­te (Kind) gebo­ren wur­de, gab ich ihm (eben­falls) den Namen Harb, dann kam der Pro­phet und sag­te: "Zei­ge mir mei­nen Jun­gen, wie hast du ihm benannt? Ich sag­te: "Ḥarb." Er sag­te: "Nein, viel­mehr ist er Muhassan (oder Muh­sin)." Dann sag­te er: "Ich habe Sie nach den Namen der Kin­der von Harūn benannt: Shabar, Shub­ayr, Mus­hab­bar.“

Jedoch wirkt das Cover des E-Books mei­nes Erach­tens etwas unpas­send, da es eine gewis­se Düs­ter­heit ver­mit­telt. Ich fra­ge mich auch, ob es auch schon Pfer­de zu Zei­ten von al-Hassan ibn Ali ibn Abi Talib gab, die genutzt wor­den sind, wie es das Cover zu ver­mit­teln zu scheint. Ich hät­te eher eine Art ara­bi­sche Land­schaft und ein abs­trak­tes, rus­ti­ka­les Design für das Cover im Sinn. Jedem sei aber sei­ne eige­nen Vor­stel­lun­gen gege­ben.

Kommentar verfassen