Buch "Ramadan - Ein Monat des Fastens, nicht des Fastenbrechens"

Linktipp: Rezension zum Buch "Ramadan – Ein Monat des Fastens, nicht des Fastenbrechens" auf Ahlu-Sunnah.com

Ich habe wie­der ein­mal einen Link­tipp zu einer Rezen­si­on. Dies­mal ist es eine wei­te­re Rezen­si­on zum Buch "Rama­dan – Ein Monat des Fas­tens, nicht des Fas­ten­bre­chens".

Aktu­ell heu­te wur­de eine wei­te­re Rezen­si­on zum Buch "Rama­dan – Ein Monat des Fas­tens, nicht des Fas­ten­bre­chens" im Blog von Ahlu-Sunnah.com ver­öf­fent­licht. Bereits in mei­nen letz­ten Link­tipp konn­tet ihr eine Rezen­si­on zu die­sem Buch erfah­ren. Ja, man muss sagen, dass die Leu­te, die hin­ter der Ver­mark­tung die­ses Buches ste­cken, alle Wege nut­zen, um die­ses Buch bekannt zu machen. So konn­te man auch ande­re Rezen­sio­nen zu die­sem Buch von Deni­se Rich­ter, die Blog­ge­rin vom Mus­li­mi­schen Lese­kreis, oder von Andrea Moha­med Ham­rou­ne, die Ver­lags­in­ha­be­rin vom Assi­ra-Ver­lag. Die aktu­el­le Rezen­si­on zu die­sem Buch stammt von Autor Nur­ru­din. Die­ser hat­te bereits über das Buch "Sein sind die schöns­ten Namen" eine Rezen­si­on ver­fasst.

Ob alle Rezen­sio­nen zu dem Buch "Rama­dan – Ein Monat des Fas­tens, nicht des Fas­ten­bre­chens" in etwa deckungs­gleich sind oder doch ver­schie­den, kann ich lei­der nicht sagen, da ich die Rezen­sio­nen bewusst NICHT gele­sen habe, was ich aller­dings sonst nicht mache, da ich eben sie sonst lese. Der Grund ist, dass eine ver­lags­ver­tre­ten­de Per­son vor eini­gen Wochen bei mir sprich­wört­lich ange­klopft und gefragt hat, ob ich eben­falls Inter­es­se an einer Rezen­si­on zum Buch hät­te und die­se nie­der­schrei­ben wür­de. Natür­lich bin ich gern dazu bereit. Und des­halb habe ich auch bei­de eben erwähn­ten Rezen­sio­nen nicht gele­sen, um neu­tral eine eige­ne Mei­nung zu bil­den. Mitt­ler­wei­le habe ich das Buch "Rama­dan – Ein Monat des Fas­tens, nicht des Fas­ten­bre­chens" erhal­ten und begon­nen, es zu lesen. Falls ihr Bock habt und das Buch bestel­len wollt, das Buch gibt es für 9,90 EUR direkt beim Ver­lag und ersatz­wei­se auch bei Basa­ri.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.