Du'a – Die Waffe des Gläubigen

Titel:Du'a – Die Waf­fe des Gläu­bi­gen
Aut­hor:Yas­ir Qadhi
Ver­lag:IB-Ver­lag; Isla­mi­sche Biblio­thek
Auf­la­ge:2. Auf­la­ge
Erschei­nungs­da­tum:Dezem­ber 2011 (2. Auf­la­ge); 2008 (1. Auf­la­ge)
ISBN-10(13):978–3-941111–05-9
Preis:14 EUR (2. Auf­la­ge)
Sei­ten­an­zahl:272 (1. & 2. Auf­la­ge)
Buch­ge­wicht:450 g (2. Auf­la­ge); 396 g (1. Auf­la­ge)
Cover­ge­stal­tung:Hard­co­ver matt; 14,8 x 21 x 2,2 cm (2. Auf­la­ge); 15 x 21 x 1,8 cm
Verlagsbild(er):
Benutzerbild(er):kei­ne
Sons­ti­ge Buch­da­ten:Autor: Yas­ir Qadhi
Über­set­zung: Sara Mada­ni
Lek­to­rat: Aisha Chaou­ki
Her­aus­ge­ber: Muham­mad Amin Ramda­ni
Klap­pen­text:Schon die ers­te Auf­la­ge die­ses wert­vol­len Titels wur­de äußerst posi­tiv von den Lesern ange­nom­men. Sichern Sie sich nun die zwei­te, kom­plett revi­dier­te und ver­bes­ser­te Auf­la­ge die­ses Best­sel­lers, die im Gegen­satz zur ers­ten Auf­la­ge in Hard­co­ver und leser­freund­li­che­rem Papier erscheint. Die höhe­re Qua­li­tät las­sen nur wir uns was kos­ten, sodass der alte Ver­kaufs­preis auch der neue ist.

Über das Buch:
In die­ser Arbeit unter­sucht und hin­ter­leuch­tet der Autor den Stel­len­wert, die Wich­tig­keit und Eti­ket­te des Du'a im Islam. In dem bis­her umfang­reichs­ten Buch zu die­sem The­ma, wel­ches in deut­scher Spra­che ver­fasst wur­de, wer­den u.a. fol­gen­de The­men behan­delt:
Die Groß­ar­tig­keit und der Nut­zen des Du'a
Die Arten des Du'a
Die Vor­be­din­gun­gen für das Erhö­ren eines Du'a
Die emp­foh­le­ne Eti­ket­te für das rich­ti­ge Durch­füh­ren eines Du'a
Zei­ten und Bedin­gun­gen, zu denen die Ant­wort auf ein Du'a begüns­tigt ist
Zahl­rei­che Kri­te­ri­en, die für das Erhö­ren eines Du'a hilf­reich oder ver­hin­dernd sind
Die Bezie­hung zwi­schen dem Du'a und der Gött­li­chen Bestim­mung (Qadr)
Die Weis­heit hin­ter einer ver­zö­ger­ten Ant­wort
und eini­ge wei­te­re rele­van­te The­men.

Zum Inhalt:
Du'a ist eine edle, spi­ri­tu­el­le Form von Got­tes­dienst, wel­che den erschaf­fe­nen Geschöp­fen ermög­licht, die König­lich­keit und Emi­nenz des Schöp­fers zu wür­di­gen. Aus die­sem Grund wen­det sich der Gläu­bi­ge sei­nem Herrn zu, wenn er Hil­fe benö­tigt und nach­dem alle ande­ren Ver­su­che für einen Aus­weg bzw. eine Lösung erschöpft sind. Er wen­det sich an sei­nen Herrn, um von Ihm Zufrie­den­heit, Sicher­heit und Klar­heit zu erhal­ten; und er wird eine Wohl­tat erhal­ten, wel­che er sonst nir­gends fin­den wird. Wie kann dies auch anders sein, wenn er sich an den Herrn aller Her­ren wen­det, den König aller Köni­ge, Den­je­ni­gen, Der frei und unab­hän­gig von allen Wün­schen und Bedürf­nis­sen ist und Der geprie­sen wird zu allen Zei­ten? Wenn man also den hohen Stel­len­wert die­ser Art von Got­tes­dienst bedenkt, wird es für jeden Gläu­bi­gen ohne Aus­nah­me erfor­der­lich, sich mit dem groß­ar­ti­gen Wesen des Du'a ver­traut zu machen. Dies bringt eine Men­ge offe­ne Fra­gen mit sich, wel­che beant­wor­tet wer­den wol­len. Was ist Du'a? Wo ist der Segen dar­in und was sind die Vor­tei­le bzw. die Stär­ken dar­an? Wie führt man ein Du'a in der rich­ti­gen Wei­se aus? War­um erhält der Eine eine Ant­wort auf sein Du'a und der Ande­re nicht? Wie erhöht man sei­ne Chan­cen, dass das eige­ne Du'a erhört bzw. ange­nom­men wird? Und was ver­hin­dert, dass ein Du'a erhört wird? Aber auch, ob alles bereits vor­be­stimmt ist und wenn ja, wofür ist Du'a dann gut? Ver­ständ­li­cher­wei­se; denn wenn es bereits nie­der­ge­schrie­ben ist, wird es dann gesche­hen, mit oder ohne Du'a? Und wenn es nicht nie­der­ge­schrie­ben ist, ist es dann uner­heb­lich, wie vie­le Du'a man ver­rich­tet, da es ja doch nicht gesche­hen wird?

Über den Autor:
Abu Amma­ar Yas­ir Qadhi wur­de in Hous­ton, Texas/USA gebo­ren. Er erwarb sei­ne Pri­mar- und Sekun­dar­schul­bil­dung in Gidda/Saudi Ara­bi­en, und absol­vier­te sei­nen Abschluss, an der Uni­ver­si­tät von Hous­ton mit einem B.Sc. (Bache­lor of Sci­ence) im Bereich Che­mie­in­ge­nieur­we­sen. Anschlie­ßend wur­de er an der Isla­mi­schen Uni­ver­si­tät von Madi­na ange­nom­men und erwarb sein Diplom in Ara­bisch. Nach­dem er mit dem B.A. am Col­le­ge für Hadit- und Islam­wis­sen­schaf­ten erfolg­reich abschloss, absol­vier­te er den M.A. im Bereich Islam­theo­lo­gie ('Aqi­da) am Da'wa-College die­ser Uni­ver­si­tät. Aktu­ell pro­mo­viert er im Fach­be­reich „Reli­giö­se Stu­di­en“ an der Yale Uni­ver­si­tät, in New Haven (Con­nec­ti­cut).

Kommentar verfassen